Beginn des Hauptinhaltes
Hauptinhalt überspringen
 

Erreichbarkeit der Stadtverwaltung Aue-Bad Schlema

Für die Rathäuser in Aue und Bad Schlema wird der Besucherverkehr bis auf Weiteres komplett eingestellt. Alle Ämter sind telefonisch zu den sonst üblichen Servicezeiten oder per Mail erreichbar. Im Einzelfall können Termine vereinbart werden. Insoweit für Ihre Anliegen eine telefonische oder schriftliche Auskunft ausreichend ist, erreichen Sie die Ämter unter den bekannten Kontaktdaten. Wir bitten um Ihr Verständnis und Ihre Mitwirkung bei der Unterstützung unserer Gesundheitssysteme.

Bitte beachten Sie, dass Termine für das Standesamt sowie Einwohnermeldeamt nur für dringende und unaufschiebbare Angelegenheiten vergeben werden.

Standesamt:
Zutritt nur nach tel. Terminvereinbarung unter 03771 2507512 in der Zeit von täglich 07:00 - 08:30 Uhr, zusätzlich montags/donnerstags 13:00-16:00 Uhr, mittwochs 07:00 bis 16:00 Uhr

Öffnungszeiten Standesamt: Zutritt nur mit Terminvereinbarung
Montag 09:00-12.00
Dienstag 09:00-12:00/13:00-18:00
Mittwoch geschlossen
Donnerstag 09:00-12:00
Freitag geschlossen

Meldeamt:
Tel.: 03771 281118/E-mail: meldeamt@aue.de
Telefonische Anfragen/Terminvereinbarung in der Zeit montags bis donnerstags von 09.00-12.00/13.00-16.00 Uhr; freitags 09.00-12.00 Uhr

Öffnungszeiten Stadtinformation Rathaus Aue (nur für Besucher mit Terminvereinbarung)
Stadtinformation: 03771/281-125/ stadtinformation@aue.de

Montag und Donnerstag 09:00-12:00 und 13:00-16:00 Uhr
Mittwoch geschlossen
Dienstag 09:00-12:00 und 13:00-18:00 Uhr
Freitag 09:00-12:30 Uhr

Öffnungszeiten Bürgerservicebüro Rathaus Bad Schlema (nur für Besucher mit Terminvereinbarung)
Bürgerservicebüro Bad Schlema: 03772/3804-33/ b.grossmann@kurort-schlema.de

Für den Bereich des Bürgerservicebüro im Schlemaer Rathaus gelten folgende Öffnungszeiten:
Dienstag 09:00 Uhr-11:30 Uhr und 12:30 Uhr-18:00 Uhr
Donnerstag 13:00 Uhr-16:00 Uhr

Die Bürgersprechstunde des Amtes für Bildung und Soziales in Schlema und Wildbach entfällt ebenfalls.
In den Bibliotheken ist lediglich eine Medienausleihe bis auf weiteres unter Einhaltung der Hygienebestimmungen möglich.

Wir danken für Ihr Verständnis.

Informationen zum Coronavirus (Seitenblock rechts-->)

 

MODERNISIERUNG UND ERWEITERUNG DES KURMITTELHAUSES

Freistaat und Bund fördern Modernisierung und Erweiterung des Kurmittelhauses in Aue-Bad Schlema mit rund 15,6 Millionen Euro



Die Kurgesellschaft Schlema mbH hat einen Fördermittelbescheid in Höhe von 15,64 Millionen Euro aus dem Programm „Förderung der wirtschaftsnahen Infrastruktur im Rahmen der Gemeinschaftsaufgabe Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur“ („GRW-Infra“) von Freistaat Sachsen und der Bund erhalten. Das sind 90 Prozent der förderfähigen Kosten.

Die Gesamtsumme der Investition einschließlich Eigenanteil beträgt 19.480.733 Euro.
Folgende Maßnahmen sind im Bad Schlemaer ACTINON geplant:

- Bau eines Solebades und eines Soleinhalationsraumes
- Neubau eines Schwimmerbeckens im Außenbereich
- Neubau eines Sauna-Ruhehauses
- Neubau eines Gärtnerhauses
- Erneuerung der Badewassertechnik
- Modernisierung des Warmaußenbeckens und der Eingangshalle
- Modernisierung der Badeebene und Umkleiden
- Modernisierung und Neustrukturierung des Badcafés
- Modernisierung des Innenbereichs der Saunalandschaft und des Wellnessbereichs
- Errichtung von Räumlichkeiten entsprechend der gestiegenen Mitarbeiterzahl
- Errichtung eines neuen Therapiebeckens für Menschen mit Handycap und Gruppentherapie
- Modernisierung und Erweiterung der Kurmittelabteilung
Das Vorhaben wird im laufenden Betrieb durchgeführt, so dass das Gesundheitsbad zu keinem Zeitpunkt geschlossen sein wird und es immer ein Grundangebot aller Dienstleistungen geben wird. Geplant sind insgesamt vier Bauabschnitte, die sich über 5 Jahre verteilen. Der erste Bauabschnitt konzentriert sich auf die Erweiterungsbauten (unter anderem Solebad, Schwimmerbecken, Sauna-Ruhehaus), so dass zunächst Neues errichtet wird, das bereits genutzt werden kann, bevor andere Teilbereiche wegen Modernisierungsmaßnahmen zeitweise geschlossen werden müssen.
Die Planung sieht vor, dass die Modernisierung im Jahr 2026 komplett abgeschlossen ist und alle Bereiche erneuert sind.



Für die Kurgesellschaft Schlema mbH ist die Modernisierung des Kurmittelhauses das größte Bauprojekt seit der Eröffnung des Bades im Jahr 1998. Ziel ist es, ein zeitgemäßes Angebot für Besucher und Patienten zu schaffen, die Besucherzahlen zu steigern, bestehende Arbeitsplätze auf lange Sicht zu erhalten und zusätzliche Arbeitsplätze im Therapie- und Badbereich zu generieren.

Es wird damit gerechnet, dass Ende des Jahres 2021 mit den ersten Erdaushubarbeiten im Außenbereich für die zusätzlichen Becken begonnen werden kann. Der Badbetrieb erleidet auch dann noch keine Einschränkungen. Erst im Jahr 2023 könnten einzelne Becken und Bereiche wegen der Modernisierung geschlossen werden.
Sehen Sie hier alle Einträge der Kategorie

Aktuelles
Beginn der Infoblöcke
Blöcke überspringen
KONTAKT
Öffnungszeiten Stadtinformation
Mo, Mi, Do:09:00-17:00 Uhr    
Di: 09:00-18:00 Uhr    
Fr: 09:00-14:00 Uhr    
Sprechzeiten Verwaltung
Mo, Mi, Do:09:00-12:00 Uhr    
13:00-16:00 Uhr    
Di: 09:00-12:00 Uhr    
13:00-18:00 Uhr    
Fr: 09:00-12:30 Uhr    
Telefon:03771 281-0
Telefax:03771 281-234
stadtinformation@aue.de
Ende der Infoblöcke