Neues von den Veilchenschwimmern

Vorbereitungstrainingslager auf dem Rabenberg
Der Berg rief unsere Veilchenschwimmer am 17. – 19.06.2022 das letzte Mal in dieser Saison. Diesmal zog es acht  Sportler der Nachwuchsleitungsgruppe für 3 Tage auf dem Rabenberg, um sich intensiv für die letzten Saisonhighlights vorzubereiten. In den drei Tagen stützen sich unsere jungen Wilden insgesamt 6x in das kühle Nass des Sportparks, dabei legten sie rund 18 km im Wasser zurück. „Dies war für den ein oder anderen Schwimmer schon eine echte Herausforderung, aber dieser Trainingsreiz ist nötig, um in drei Wochen richtig schnell zu sein.“ so Trainer Philipp Epperlein. Abgerundet wurde das Trainingslager mit verschiedenen Athletikeinheiten im Ergometerraum, der Turnhalle oder dem Freigelände des Sportparks. Highlight war sicher für die Sportler der eigens für das Trainingslager einstudierte Tanz. Wir wünschen allen Sportlern für die kommenden Wettkämpfe viel Erfolg, möge sich der geflossene Schweiß im Trainingslager  auszahlen!.

Finale Erzgebirgsspiele  

Knapp 200 Aktive aus den Vereinen SV Zschopau 1990, SV Schneeberg, SV 07 Annaberg, SV Tanne Thalheim, SV Zwönitz, Schwimmteam Erzgebirge und den Schwimmern des FC Erzgebirge Aue  lieferten sich am 26.06.2022 ein packendes Finale um die Erzgebirgsmeisterschaften. Mit dem 2. Platz in der Mannschaftswertung schlossen die Veilchenschwimmer diese Finale in der Mannschaftswertung ab. Dabei freuten sich insgesamt 22 Veilchenschwimmer über Einzelmedaillen. Die Erfolgreichsten zwei Sportler aus Auer Sicht waren Kena Sandow und Konstantin Ullmann beide holten sich bei Ihren 5 Starts 5x die Goldmedaillen. Besonders Kena wuchs beim Finale über sich hinaus und zauberte fabelhafte Zeiten aus dem Wasser. „Sie konnte den Schub aus dem vergangen Trainingslager voll mitnehmen und belohnte sich selber für eine sehr gute Saison“ so Ihr Trainer Philipp Epperlein. Konstantin konnte im Finale seine Routine ausspielen, war bereits im Vorfeld bei hochklassigen Wettkämpfen wie in Solingen oder Esbjerg erfolgreich am Start und konnte seine Zeiten im Finale gut bestätigen beziehungsweise bei zwei Strecken noch was drauflegen. Hervorheben wollte Epperlein noch die Staffel, die in der Zusammensetzung Mia Müller (R), Adele Polusik (B), Martha Petrick (S), Kena Sandow (K), Paul Wietz (R), Anton Weber (B), Konstantin Ullmann (S) und Tristan Schurig (K) zu einem fantastischen 2. Platz schwamm. „Alles im allen können wir mit dem Ergebnis sehr zufrieden sein. Viele unsere Sportler haben souverän ihre Finalläufe gewonnen. Uns fehlt noch die Maße an Sportler die sich für das Finale qualifizieren hätten können, besonders im ganz jungen und bei den älteren Jahrgängen hat es Finalläufe ohne Auer Beteiligung gegeben.“ schätzte Epperlein das Abschneiden der Veilchenschwimmer ein.

Kena Sandow                   Gold über 50 m R, 50 m S, 50 m F, 100 m R und 100 m F
Konstantin Ullmann       Gold über 50 m R, 50 m F, 100 m S, 100 m F und 100 m L
Finn Kraus                          Gold über 50 m R, 50 m F, 100 m R und 100 F
Paul Wietz                          Gold über 50 m R, 50 m S und 100 m R; Silber über 50 m F und 100 m F
Fenja Tenelsen                                Gold über 50 m B, 100 m B und 100 F; Silber über 50 m F
Zoe Müller                         Gold über 50 m R, 50 m F und 100 m R
Lavinia Weidauer            Gold über 50 m R und 100 m R; Silber über 50 m B, 50 m F und 100 F
Adele Polusik                    Gold über 50 m B und 100 m B; Silber über 50 m F; Bronze über 100 m L
Martha Petrick                 Gold über 100 m F; Silber über 50 m S, 50 m F und 100 m L
Tim Kraus                           Gold über 100 m R; Silber über 50 m F; Bronze über 100 m F
Morice Anke                     Gold über 100 m B; Silber über 50 m B; Bronze über 50 m R
Ian Heydel                         Gold über 100 m S; Bronze über 50 m B und 50 m S
Tristan Schurig                  Gold über 50 m F; Bronze über 100 m L
Anton Weber                    Silber über 50 m B, 100 m B und 100 m F; Bronze über 50 m F
Toni Geist                           Silber über 50 m R und 100 m R; Bronze über 100 m F
Theo Lötzsch                     Silber über 50 m R, 50 m F
Lani Riediger                     Silber über 50 m B und 100 m B
Ferdinand Grunert         Silber über 100 m R; Bronze über 50 m S
Franz Poland                     Bronze über 100 m B
Lea Nitzsche                      Bronze über 100 m F
Ciara Wassermann         Bronze über 50 m R
Mia Müller                         Bronze über 100 m R

 

Abschlussfest bei den Veilchenschwimmern- Safari im Bockauer Wald

Eine besondere Saison findet so langsam ihren Abschluss und das wollten die Veilchenschwimmer gemeinsam feiern. Rund 110 Sportler, Trainer, Kampfrichter, Helfer und Eltern begrüßte Abteilungsleiter Jürgen Schönherr im Vereinshaus der Gemeinde Bockau. Danach ging es für die Kinder und Jugendlichen auf eine wilde Safari im „Escape Forest“. Diese hatte Jugendwartin Sandra Hüllenhagen und Ihr Team organisiert. In vier dem Alter entsprechenden Gruppen machten sich die Veilchenschwimmer auf, um  ihnen gestellte Rätsel im Bockauer Wald zu lösen. Nach gut 1,5 Stunden kamen alle Gruppen langsam, aber sehr erfolgreich zurück zum Vereinsheim wo bereits die Erwachsenen den Grill angeworfen hatten. Bei Steaks, Rostern und reichlichen Getränken wurde gemeinsam über die vielen Highlights des letzten Jahres gesprochen. Wir möchten uns ganz herzlich für diese tolle Veranstaltung  bei den Organisatoren um Sandra Hüllenhagen bedanken.

Talentiade für die Landesmeisterschaften

Am 11.07.2022 haben auch  die jüngsten Wettkampfschwimmer ihren letzten Saisonhöhepunkt vor den Ferien gemeistert. Fünf  Veilchenschwimmer konnten sich für die diesjährige Talentiade, die als Landesmeisterschaften der Kleinen auf der Langbahn gilt, qualifizieren. Leider gab es kurz vor der Meisterschaft einen richtigen Krankheitseinbruch in der Trainingsgruppe und so fuhren nur 2 qualifizierte Sportler mit Ihrem Trainer nach Chemnitz. Dort galt es sich nicht nur der Elite in Sachsen, sondern auch den widrigen Bedingungen mit kalten Temperaturen und Regen zu stellen, denn die Talentiade wurde im Freibad des Chemnitzer Sportforum ausgetragen. Für unsere Sportler war das nicht ganz einfach, deshalb war die Ausbeute nicht so optimal wie geplant. Dennoch versuchten Zoe Müller und Lavinia Weidauer ihr Bestes und holten zusammen 4 neue Bestzeiten aus dem Chemnitzer Wasser. Dabei schaffte die erst 9- jährige Zoe mit Platz 4 über 50 m Rücken das beste Vereinsergebnis. So richtig zufrieden, war sie allerdings mit ihren Rennen nicht. „Das Wasser fühlt sich wie Stein an, ich komme da gar nicht richtig voran.“ meinte sie nach ihrem Start. In der Tat war sie deutlich langsamer als vor zwei Wochen bei den Erzgebirgsspielen. Platz 6 erreichte sie über 50 m Freistil, Platz 8 über 100 m Rücken sowie 100 m Freistil und über 50 m Brust wurde sie 11. Ihre Teamkameradin Lavinia Weidauer sicherte sich 3 neue Bestzeiten über 50 und 100 m Rücken (8. Platz) sowie über 100 m Freistil (11. Platz). Ihr bestes Ergebnis war der 6. Platz über 50 m Rücken. Jetzt ist die lange Saison beendet und alle freuen sich auf die Sommerpause. Wir wünschen allen eine gute Erholung bis zum September mit unserem Auer Wismutpokal! 

Philipp Epperlein , Sportlicher Leiter, FC Erzgebirge Aue Abt Schwimmen