Beginn des Hauptinhaltes
Hauptinhalt überspringen
 

Erreichbarkeit der Stadtverwaltung Aue-Bad Schlema ab 11.05.2020

Ab Montag, dem 11.05.2020 sind die Verwaltungsgebäude Rathaus, Goethestraße 5, 08280 Aue und Rathaus, J.-Curie-Straße 13, 08301 Bad Schlema wieder mit den regulären Öffnungszeiten geöffnet.

Alle Bereiche sind uneingeschränkt per Telefon oder E-Mail unter den bekannten Kontaktdaten erreichbar.

Zu Ihrem und unserem Schutz sowie der Einhaltung der Hygieneauflagen, ist derzeit eine Terminvereinbarung erforderlich. Bitte setzen Sie sich im Vorfeld mit uns in Verbindung und vereinbaren Sie einen Termin, um „unnötige“ Wege bzw. Wartezeiten und damit verbundener Ansammlungen von Personen zu vermeiden.

Trotz der Öffnung und Lockerungen sind weiterhin die Regelungen der Sächsischen CORONA-Schutzverordnung sowie der Allgemeinverfügung Vollzug des Infektionsschutzgesetzes Anordnung von Hygieneauflagen des SMS zu beachten.

Es müssen die erforderlichen Hygienestandards eingehalten werden. Bitte achten Sie beim Aufenthalt in öffentlichen Gebäuden auf die geltenden Abstandsregelungen (mindestens 1,50 m).

Das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung wird, zum Schutz aller, empfohlen.

Wir danken für Ihr Verständnis.

Informationen zum Coronavirus (Seitenblock rechts-->)

 

UHR UND GLOCKE IM HAMMERHERRENHAUS WURDEN INSTALLIERT

Uhr und Glocke im Hammerherrenhaus wurden installiert

Am Dienstag, dem 19.05.2020 wurden in dem kleinen Türmchen auf dem Dach des Auer Hammerherrenhaus die historische Uhr und ein Duplikat der historischen Glocke installiert. Mehr als 40 Jahre ist es her, dass die Uhr und die Glocke die geschlagenen Stunden anzeigten. Die Originalglocke stammt aus dem Jahr 1797 und soll künftig als Ausstellungsstück gezeigt werden. Installiert wird ein von der Nickelhütte schon vor einigen Jahren bereitgestelltes Duplikat. Die Uhr allerdings wird sogar im Original wiedereingebaut. Allerdings musste auch sie restauriert und aufgearbeitet werden. Außerdem wurde ein Motor eingebaut. Bis in die 1970ger Jahre wurde das Hammerherrenhaus noch als Wohnhaus genutzt. Ehemalige Bewohner erinnerten sich daran, dass sie als Kinder mitunter die Aufgabe hatten, an der Uhrenkette zu ziehen, um das Uhrwerk wieder aufzuziehen.

Demnächst erfolgt noch der Fußbodeneinbau im Knappensaal des Hammerherrenhauses, dann wäre der Saal einschließlich Küche und Toiletten auch für öffentliche Veranstaltungen nutzbar.

Der Einbau wird gesponsert von der Firma Stahl und Metall aus der Schweiz.


Zur Historie:

Das Hammerherrenhaus ist nach dem Klösterlein Zelle das zweitälteste Gebäude der Stadt und somit ältester Profanbau der Stadt.

Es gehörte zu dem, bereits um 1400 entstandenen, Hammerwerk. 1470 errichtete man vermutlich erstmals ein Herrenhaus im spätgotischen Stil, worauf unter anderem die starken Mauern im Erdgeschoss hindeuten. 1526 wurde der Auer Hammer erstmals urkundlich erwähnt.

Das heutige Hammerherrenhaus wurde zwischen 1633 und 1683 als Renaissancebau erbaut.


Seit 2002 wird das Haus durch den Förderverein mit Spenden von Firmen und privaten Förderern restauriert. Bevor sich der Förderverein dem historischen Sachzeugen annahm, stand das Hammerherrenhaus 10 Jahre leer. Mittlerweile ist der Förderverein des Herrenhauses Auerhammer Besitzer des historischen Gebäudes.

Internet: www.herrenhaus-auerhammer.de
Sehen Sie hier alle Einträge der Kategorie

Aktuelles
Beginn der Infoblöcke
Blöcke überspringen
KONTAKT
Öffnungszeiten Stadtinformation
Mo, Mi, Do:09:00-17:00 Uhr    
Di: 09:00-18:00 Uhr    
Fr: 09:00-14:00 Uhr    
Sprechzeiten Verwaltung
Mo, Mi, Do:09:00-12:00 Uhr    
13:00-16:00 Uhr    
Di: 09:00-12:00 Uhr    
13:00-18:00 Uhr    
Fr: 09:00-12:30 Uhr    
Telefon:03771 281-0
Telefax:03771 281-234
stadtinformation@aue.de
Ende der Infoblöcke