Beginn des Hauptinhaltes
Hauptinhalt überspringen
 

Erreichbarkeit der Stadtverwaltung Aue-Bad Schlema

Die Verwaltungsgebäude Rathaus, Goethestraße 5, 08280 Aue und Rathaus, J.-Curie-Straße 13, 08301 Bad Schlema sind mit den regulären Öffnungszeiten geöffnet.

Alle Bereiche sind uneingeschränkt per Telefon oder E-Mail unter den bekannten Kontaktdaten erreichbar.

Zu Ihrem und unserem Schutz sowie der Einhaltung der Hygieneauflagen, ist derzeit eine Terminvereinbarung erforderlich. Bitte setzen Sie sich im Vorfeld mit uns in Verbindung und vereinbaren Sie einen Termin, um „unnötige“ Wege bzw. Wartezeiten und damit verbundener Ansammlungen von Personen zu vermeiden.

Trotz der Öffnung und Lockerungen sind weiterhin die Regelungen der Sächsischen CORONA-Schutzverordnung sowie der Allgemeinverfügung Hygieneauflagen zu beachten. Es müssen die erforderlichen Hygienestandards eingehalten werden. Bitte achten Sie beim Aufenthalt in öffentlichen Gebäuden auf die geltenden Abstandsregelungen (mindestens 1,50 m).

Das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung wird, zum Schutz aller, empfohlen.

Wir danken für Ihr Verständnis.

Informationen zum Coronavirus (Seitenblock rechts-->)

 

''HÖRMOBIL'' AM 12.12.2019 AUF DEM ALTMARKT AUE!



Am 12.12.2019 kommt das sächsische ''HÖRmobil'' in der Zeit von 10.00-15.00 Uhr zur mobilen Beratung auf den Altmarkt nach Aue.

„Nutzen Sie das Angebot rund um das Thema Teilhabe aller Behinderungsformen, ganz speziell zur Hörschädigung“. Ratsuchende mit Fragen rund ums Hören und Schwerhörigkeit können sich vertrauensvoll an die Experten des Landesverbandes der Schwerhörigen und Ertaubten Sachsen e.V. wenden, verschiedene Hörhilfsmittel, wie
z. B. Lichtsignalanlagen, aber auch Rauchmelder ausprobieren. Eine kleine Hörtestung ist möglich. Weiterhin erhalten Sie, unterstützt von den Teilhabeberatern aus dem Landkreis, Beratung und Aufklärungen wie Sie
• ihre Teilhabe am gesellschaftlichen Leben mit dieser oder anderen Formen der Einschränkung optimieren,
• in Kontakt zu anderen Beratungsangeboten bzw. Selbsthilfeorganisationen, aber auch zu Ämtern, Behörden, Krankenkassen, Ärzten und Kliniken, Kostenträgern und Leistungserbringern gelangen,
• mit Rechtsansprüchen und sozialen Belangen gemäß Bundesteilhabegesetz umgehen,
• Hilfsmittel (z.B. Hörhilfsmittel/-technik), aber auch Rehabilitationsmaßnahmen für Teilhabeberechtigte beantragen,
• Fördermöglichkeiten am Arbeitsplatz, insbesondere für den Einsatz von Assistenzen (z.B. Einsatz eines Schriftdolmetschers) und Hilfsmitteln nutzen,
• einen Schwerbehindertenausweis beantragen,
• Freizeit-und Erholungsmöglichkeiten nutzen und
• eine Audiotherapie zum Umgang mit der Behinderung und Verbesserung der kommunikativen Fähigkeiten lohnend einsetzen können.
Eine "Ergänzende unabhängige Teilhabeberatung" (EUTB) unterstützt behinderte Menschen oder von Behinderung bedrohte Menschen, sowie deren Angehörige. Die EUTB - Beratungsstelle des Landesverbandes der Schwerhörigen und Ertaubten Sachsen e.V. in Chemnitz bietet speziell diese Beratung für Hörgeschädigte mit dem HÖRmobil an.
Weiterführende Informationen

zum Download:
Sehen Sie hier alle Einträge der Kategorie

Aktuelles
Beginn der Infoblöcke
Blöcke überspringen
KONTAKT
Öffnungszeiten Stadtinformation
Mo, Mi, Do:09:00-17:00 Uhr    
Di: 09:00-18:00 Uhr    
Fr: 09:00-14:00 Uhr    
Sprechzeiten Verwaltung
Mo, Mi, Do:09:00-12:00 Uhr    
13:00-16:00 Uhr    
Di: 09:00-12:00 Uhr    
13:00-18:00 Uhr    
Fr: 09:00-12:30 Uhr    
Telefon:03771 281-0
Telefax:03771 281-234
stadtinformation@aue.de
Ende der Infoblöcke